Zellen unterstützen – Gesundheit unterstützen

Das neue und patenrechtlich geschützte BEMER-Behandlungssystem ist die meisterforschte und effektivste physikalische Behandlungsmethode, die heute in der ergänzenden Medizin Anwendung findet.
Das neue BEMER-Signal wurde weiterentwickelt und an den neuesten Erkenntnissen über den Biorhythmus lokaler und primärer Regulierungsprozesse in Verbindung mit der Mikrozirkulation neu ausgerichtet (physikalische Behandlungsmethode). Die eingeschränkte oder beeinträchtigte Mikrozirkulation der Organe wird jetzt noch besser stimuliert als zuvor.

Die spezifische temporäre Signalordnung und -struktur des elektromagnetischen Felds mit einer geringen Flussdichte ist für die effektive Stimulierung des Mechanismus zur Regulierung der Mikrozirkulation entscheidend.

BEMER ist ein offiziell in der EU zugelassenes Medizinprodukt (CE0483) der Klasse IIa (93/42/EEC).
In den vergangenen 15 Jahren sind über die BEMER-Therapie 46 Veröffentlichungen und vier in PubMed gelistete, wissenschaftliche Studien entstanden.

Mikrozirkulation – Im Fokus der Forschung

Prof. Dr. med. Rainer Klopp ist Leiter des Berliner Instituts für Mikrozirkulation und einer der führenden Köpfe auf diesem noch recht jungen Zweig der medizinischen Forschung. Mit seinem Fachbuch bietet er dem interessierten Leser erstmals eine Übersicht über das komplette Fachgebiet der Mikrozirkulation und gibt dabei einen faszinierenden Einblick in seine mehrfach mit wissenschaftlichen Preisen prämierte Forschungsarbeit. Zahlreiche Tabellen, Grafiken und Untersuchungsbefunde veranschaulichen die Thematik; das umfassende Bildmaterial vitalmikroskopischer Befunde macht den Leser zum Augenzeugen bisher noch nie auf diese Weise dokumentierter mikrozirkulatorischer Phänomene. Hier spricht ein Wissenschaftler, der über sein Fachgebiet nicht nur die Theorie wiederzugeben vermag, sondern der seit Jahrzehnten „mitten drin steht“. Ein Forscher aus Leidenschaft, der seine wissenschaftlichen Erkenntnisse kommuniziert und darüber hinaus kritisch den derzeitigen Kenntnisstand in der Mikrozirkulation hinterfragt.